Menu

Vandoma Brauhaus – Kundenstory Braumeister 20 Liter

Vandoma Brauhaus

Eine Reise, die im Jahr 2013 begann

Frustriert davon, jahrelang immer nur »standardisiertes« und langweiliges Bier zu trinken, entschlossen sich ein paar Freunde dazu, ein Craftbeer-Festival im Norden Portugals zu besuchen. Dort wurden sie dazu inspiriert, ihr eigenes Bier zu brauen, um es bei netten Abenden mit Freunden oder an Geburtstagen zu trinken.

Der erste Brautag war der 15. Oktober 2013 in der Küche von Luís' Frau. Luis Coentrão, Nuno Nunes, Renato Vasconcelos, Carlos Cardoso, José Figueira und André Ferreira brauten in den größten Töpfen, die sie im ganzen Haus finden konnten. Als Gärbehälter wurden fünf-Liter-Kanister verwendet und für die Gärtemperatur-Steuerung benutzten die Freunde einen Weinkühler. So entstand das erste Lagerbier (oder so etwas ähnliches).

Nach ein paar Anläufen »gewannen« sie bei einem privaten Blindverkostungswettbewerb (nämlich unter Freunden und Familienmitgliedern … ) und entschlossen sich ihren Traum weiter zu verfolgen: eine echte Heimbrauanlage mit dem 20-Liter-Braumeister aufzubauen.

Nach diesem Schlüsselerlebnis wurde das Vandoma Brauhaus gegründet. Im März 2016 erteilten die lokalen Behörden offiziell die Genehmigung zur Bierherstellung. Als Liebhaber der deutschen Biersorten wagten sich die Freunde zuerst an ein Münchner Helles, gefolgt von einem Doppelbock. Beide Sorten werden inzwischen in einer kleinen lokalen Bierkneipe ausgeschenkt.

Statt Massenfertigung von Bieren strebt das Vandoma Brauhaus danach, hochqualitative Lager und Weizenbiere zu brauen. Man sieht, es geht auch im ganz kleinen Maßstab.

Mehr über Vandoma: www.vandomabrauhaus.com