Menu

Brauprozess

Hände voller Hopfen

Programmieren

Je nach Bierrezept wird der Braumeister mit den dazugehörigen Brauzeiten programmiert. Mit Umschaltung auf die Brauautomatik startet der Brauprozess. Die Steuerung führt den Benutzer durch die einzelnen Arbeitsschritte und durchläuft vollautomatisch die vier Brauphasen.

Programmieren
Steuerungsdisplay Braumeister

Einmaischen

Je nach Rezept und Verfahren wird Wasser eingefüllt und auf 38 °C erhitzt. Nun wird das Malzrohr mit den Siebeinsätzen eingesetzt. Zwischen die Siebeinsätze wird Malz geschüttet. Das Malzrohr wird mit Bügel und Zugstange fixiert.

Einmaischen

Maischen und Brauen

Die Pumpe schaltet ein. Durch den entstehenden Wasser- / Würzekreislauf wird die Stärke aus dem Malz gewaschen. Die vier Brauphasen werden gemäß Programmierung z. B. wie folgt durchlaufen:

  • Eiweißrast: 55 °C, ca. 5 min
  • Maltoserast: 63 °C, ca. 30 min
  • Verzuckerungsrast: 72 °C, ca. 20 min
  • Verzuckerungsrast: 78 °C, ca. 10 min
Maischen und Brauen

Läutern

Nach Ablauf der vier Phasen ertönt ein Signalton. Jetzt erfolgt der Läuterprozess einfach und schnell durch Herausnahme des Malzrohres. Beim Braumeister 200 und 500 Liter erfolgt dies mittels der Aushebevorrichtung. Einige Minuten abtropfen lassen und entfernen – gegebenenfalls noch Wasser durch das Malz gießen, um eine noch bessere Ausbeute zu erzielen.

Läutern
Läutern

Hopfenkochen

Bei offenem Deckel wird die Bierwürze unter mehrmaliger Zugabe von Hopfen 80 Minuten gekocht. Das verdampfte Wasser ist durch Zugabe von frischem Brauwasser zu ersetzen bzw. über die Zugabe bzw. Weglassen von Wasser kann nachträglich der Stammwürzegehalt eingestellt werden. Die Zugstange des Braumeisters dient gleichzeitig als Füllstandsmesser. Nach Ablauf der Kochphase ertönt wiederum ein Signalton.

Hopfenkochen
Hopfenkochen

Vergären und Reifen

Nach dem Würzekochen wird die Würze schnellstmöglich per Würzekühler oder beim Braumeister 200 und 500 Liter per Doppelmantel auf Gärtemperatur gebracht, mit Hefe versetzt und in einem ausreichend großen Behälter (Zubehör) vergärt. Nach mehrwöchiger Lagerung in Flaschen oder in einem Reifefass (Zubehör) kann das gut gekühlte Bier verkostet werden.

Würzekühler
Würzekühler